Boston Lockdown

Mortis Nachtrag 06/04/76

Sagte ich wir müssen dem Johnson klarmachen dass er seinen Sohn vergessen kann? Bullshit.
Wir überlegten uns das mit dem Besuch in den Rox zu verschieben und erstmal eine Nacht Gras über unseren besuch in der Ostküstenbörse wachsen zu lassen.
Wir waren gerade in ner Bar als es einen lauten Knall gab und das Licht kurzzeitig ausfiel.
In der Flyspy flog ich hinaus um nach zu sehen was passiert war.
Über dem MIT&T flog ein Drache auf die Neonet Tower zu , ich folgte ihm, er zog einen Teppich silbrigen Regens hinter sich her der auf Boston niederregnete. Nachdem ich ihn eine weile verfolgte kam ich mit der Drohne scheinbar zu dicht an den Silberregen und wurde ausgeworfen, ohne jegliche Vorwarnung. Nachdem der Drache von einer art EMP aus den Towern ins Stadion geschleudert wurde beschloss ich unsere Sachen zu nehmen und vorerst aus dem Dunstkreis dieses sich ausbreitenden Regenteppichs zu bleiben. wir fuhren also auf der 139. Richtung Süden, kamen aber nicht allzuweit.
Wir entschieden uns dann dazu uns einmal diese Forschungsarkologie anzusehen von der wir gehört hatten dass dort ab und zu mal Leute drin verschwanden.
wir legten uns Parkplatzseitig auf die Lauer und folgten dem ersten Weißkittel der die Anlage verließ bis in… die Rox. Die Dame stieg dort aus ihrem schicken Wagen um eine Bar zu besuchen und wir parkten auf dem Stuffershakparkplatz gegenüber.
Keine 10Sek später knüpften wir Kontakt zur hier beheimateten Gang, als der Troll der sich als Carnage vorstellte mit ein paar seiner Jungs in unsere Richtung kam, nahm ich den Helm ab, entönte die Fahrerseite und ließ das Fenster ein stück hinunter.
Wir bezahlten unseren Tagesbeitrag und wurden gebeten zu verkünden war wir hier wollten und aus zusteigen. Da unser derzeitiges Loadout laut und deutlich Ex Military oder Runner schrie war Carnage gleich viel weniger vorlaut als wir zu 4. vor ihm standen.
Nach kurzem Gespräch hatten wir ausgemacht dass wir mal kurz unverbindlich mit dem Weißkittel reden durften und dabei stellte sich heraus dass sie in ihrem Labor tatsächlich unsere Zielperson hocken hatte und uns mit einem groben Lageplan und einer Hintertür versorgen konnte.
Wir machten unsere Pläne und legten uns dann zur Ruhe.

Comments

Jaensis lupus_derb

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.